Roam | domains, directions and man's traces

Baum und Busch sind in der selben Welt wie Haus und Garten - sie siedeln real und ideell im selben Raum, wie die Ereignisse, die durch diesen Raum gingen. Ontologische Abscheidungen zwischen Natur und Geschichte, zwischen Wachsen und Machen sind daher willkürlich.

Das Motiv zu den Arbeiten ist das Schweifen, Fortbewegung ohne bestimmtes Ziel. Dabei gilt die Aufmerksamkeit dem Finden und damit Erkennen von Richtungen, Entwicklungen und Färbungen in Zonen des Umbruchs, Sektoren des Übergangs, also an den Schnittstellen von gewachsener Natur und menschlichem Tun. Währenddessen schweift auch der Blick spontan von hier nach dort, fokussiert Dies und beobachtet Jenes.

Solch beiläufige Betrachtung des Realen, auch die Flüchtigkeiten und Verzerrungen der Wahrnehmung sind mittels plakativ und expressiv angewendeter Bearbeitungsmodi ins Bild geschrieben. Die Bilder wiederum sind aus dutzenden von Fotos maschinell zusammengefügt. Die dabei entstehenden Verzerrungen, Mängel und Störungen werden nicht retuschiert, sondern sind als Spuren des Prozesses in die Bildästethik integriert.

Die durch dieses Vorgehen entstehenden Fotokonglomerate sind als Datei bis zu 2 GB gross und zeigen einen meist ausgedehnt weiten Blickwinkel bei gleichzeitig faszinierend grossem Reichtum an Abbildungsdetails.


MOUNTAIN RESORT 2.3

MOUNTAIN-RESORT-2-3.jpg
:Jahr: 2018
:Masse: 110 x 200 cm
:Materialisierung: Pigmentdruck auf Papier, Hahnemühle Photo Rag
:Versionen: 5 (2.1, 2.2, 2.3, 2.4, 2.5)

:Located: at 46°43’22.7"N, 9°33'38.0"E
:Comprised: of 96 single photographs

Gegen Mittag sei er an Ort und Stelle, hatte er gemeldet. Dann war Verspätung angesagt. Die Gelegenheit nutzend ging ich durch den ungepflügten Pfad weg vom Haus, hinaus zur Quartierstrasse, wo der neue Schnee schon festgepresst und mit kantigen Kieseln bestreut war. Auf ihr ging es sich einfacher und sie führte hoch in Richtung der Bergflanke, die nördlich, rau und grau im ununterschiedenen Wolken- oder Nebeltreiben stand. Wegschwenkend führte eine Erschliessung dieser Siedlung am Ende an einen Wendeplatz. Nur ein paar Spuren wiesen weiter; über eine kurze Steigung hinauf auf eine elegant sich wölbende Kuppe, hinein in eine strahlende, mit tausend Glitzern gehöhte Weisse, wo ich mich plötzlich - und dabei sofort Termine wie Uhrzeiten vergessend - mitten in der dramatisch weiten Szenerie dieser winterlichen Witterung befand…


BRAS RENATURE 1.4

BRAS-RENATURE-1-4.jpg
:Jahr: 2014
:Masse: 110 x 176 cm
:Materialisierung: Pigmentdruck auf Papier, Hahnemühle Photo Rag
:Versionen: 5 (1.1, 1.2, 1.3, 1.4, 1.5)

:Located: at 47°37’19.4"N, 7°34’01.0"E
:Comprised: of 131 single photographs

PURIFICATION STATION 1.1

PURIFICATION-STATION-1-1.jpg
:Jahr: 2014
:Masse: 110 x 241 cm
:Materialisierung: Pigmentdruck auf Papier, Hahnemühle Photo Rag
:Versionen: 5 (1.1, 1.2, 1.3, 1.4, 1.5)

:Located: at 47°39’29.7"N, 7°32'53.9"E
:Comprised: of 64 single photographs

Es war Mitte Mai, Nachmittag, und ich war auf dem Rückweg von einer meiner Exkursionen ins Umland, denn aus Südwesten zog mächtig dunkles Gewölk daher. Kurz vor Riehen, im sogenannten Wiesengriener und nahe der Landesgrenze, erschien der Himmel plötzlich wie zweigeteilt; stahlblau verschattet auf der einen Seite, gleissend weiss und hellblau auf der Anderen. Schon strichen nervöse Winde durch das hochstehende Gras, es verdichtete sich das Drama aus Sonnenlicht und Wolkenschatten und es wurde höchste Zeit, die Kamera auszupacken, um die Szenerie aufzuzeichnen…


THE VAGUE WEST 1.4

THE-VAGUE-WEST-1-4.jpg
:Jahr: 2018
:Masse: 110 x 183 cm
:Materialisierung: Pigmentdruck auf Papier, Hahnemühle Photo Rag
:Versionen: 5 (1.1, 1.2, 1.3, 1.4, 1.5)

:Located: at 37°02'07.2"N, 8°59'09.5"W
:Comprised: of 83 single photographs

Rückkehrend vom Cabo de Sao Vicente und treu der gezackten Linie zwischen Land und Ozean entlangwandernd, hatte ich rutschige, erodierende Abbrüche überwunden, hüfthohen Bewuchs aus knorrigem Gezweig mit hartem Laub durchquert, und war durch die tiefgründigen Sande ausgefahrener Wagenspuren gegangen. Es waren Tage im frühen Januar, voller Licht und alle Lüfte kristallklar. Die schon flach einstrahlende Sonne verwandelte die Wasser des Atlantiks in einen See aus Quecksilber, in ein glitzerndes und gleissendes Fluidum, dessen flammig strahlende Säume sich gegen Westen hin in nichts als reine Helle auflösten…


VORORT 1.1

VORORT-1-1.jpg
:Jahr: 2018
:Masse: 110 x 282 cm
:Materialisierung: Pigmentdruck auf Papier, Hahnemühle Photo Rag
:Versionen: 5 (1.1, 1.2, 1.3, 1.4, 1.5)

:Located: at 38°47'34.5"N, 9°18'41.1"W
:Comprised: of 54 single photographs

Nicht dass ich die falschen Wegen gegangen wäre, denn solch mäandrierendes Gehen ist ja Leitgedanke des Konzepts. Weder Guide noch Karte mitführend, hatte ich mich durch diese mir fremden Vororte von einem einsamen Eisenbahngleise leiten lassen. In der Annahme, nächstens wieder auf eine Station zu stossen. Aber am Ende dieser Wanderung entlang übernutzter Überlandstrassen, durch eben erst gebahnte Erschliessungswege, auch vorwärts und rückwärts durch Sackgassen verlief sich die Geleisespur schliesslich im ungemähten Gras und Gebüsch einer Bauzone. Ich kehrte um. Nahe beim Ausgangspunkt meiner Exkursion, am Ende einer lang und sacht geschwungenen Biegung öffnete sich im Zwielicht des späten Dezembertages die Sicht auf das…


PLACE OF A FIRE 1.3

PLACE-OF-A-FIRE-1-3.jpg
:Jahr: 2018
:Masse: 110 x 204 cm
:Materialisierung: Pigmentdruck auf Papier, Hahnemühle Photo Rag
:Versionen: 5 (1.1, 1.2, 1.3, 1.4, 1.5)

:Located: at 47°33'07.1"N, 7°41'45.1"E
:Comprised: of 84 single photographs

In fetter Schwärze lag die Grenzstrasse da mit ihrem frischen Asphaltbelag und absorbierte alle Energien der heiss strahlenden Sonne. So ganz anders als vor Monaten, als ich auf derselben Route unterwegs war. Da graute das Tageslicht verwaschen und die Wolken segelten westwindig. Ähnlich konträr auch meine Gedächtnisdetails zum damaligen Zugang ans Motiv, bei dessen Rekonstruktion der Entscheid über die richtige Richtung mehrfach falsch war. Als ich dann, nach dem Gang auf schmalen Wegen, die sich entlang der kleinen Kluft steil wanden, doch an Ort und Stelle stand, fand sich die Szenerie dort ganz verändert vor: von expansivem Gesträuch grün durchwachsen war die früher freie Sicht auf…


LOWER PARABLE 1.4

LOWER-PARABLE-1-4.jpg
:Jahr: 2018
:Masse: 110 x 202 cm
:Materialisierung: Pigmentdruck auf Papier, Hahnemühle Photo Rag
:Versionen: 5 (1.1, 1.2, 1.3, 1.4, 1.5)

:Located: at 38°34’23.9" N, 7°54’51.5" W
:Comprised: of 16 single photographs

FLUSSBEGRADIGUNG 1.4

FLUSSBEGRADIGUNG-1-4.jpg
:Jahr: 2018
:Masse: 110 x 260 cm
:Materialisierung: Pigmentdruck auf Papier, Hahnemühle Photo Rag
:Versionen: 5 (1.1, 1.2, 1.3, 1.4, 1.5)

:Located: at 47°02’13.9"N, 9°30’22.9"E
:Comprised: of 44 single photographs

Man muss den jung strömenden Rhein überqueren, will man hinauf auf die über den Talboden aufragende Felsklippe namens Regitzer Spitz. Die Brücke ist eine Metallkonstruktion. Unter jedem Schritt vibrierend, führt sie über das gletscherblauegraue Wellen und Rauschen und entlässt mich auf die hitzebleichen, geometrisch verlaufenden und von geraden Baumreihen gesäumtem Wege. Sachte steigt der Schwemmkegel an, hin zur Bergflanke. Dort klettert der Weg jetzt hinauf zwischen Felsbändern und Waldstücken, soll laut Wegweiser - doch nur vage ist er erkennbar - über die Wiesen kleiner Weiden leiten, windet sich scheinbar ziellos im militärischen Übungsgelände, um sich nach einer fast vollständigen Umrundung der krönenden Kuppe unvermutet zu öffnen, hinaus auf den luftigen, gewagt am Abgrund abgeschnittenen Aussichtspunkt…


LACUNA 1.5

LACUNA-1-5.jpg
:Jahr: 2018
:Masse: 110 x 204 cm
:Materialisierung: Pigmentdruck auf Papier, Hahnemühle Photo Rag
:Versionen: 5 (1.1, 1.2, 1.3, 1.4, 1.5)

:Located: at 37°00’08.0"N, 8°56’54.3"W
:Comprised: of 60 single photographs

Am Tag darauf meldete es die Presse: Hier, am äussersten Ende des Kontinents, war jemand über die Klippe gefallen. Zur selben Zeit, als ich dies Schauspiel in der Bucht aufnahm: In mächtigen Wällen branden die Wellen herein. Majestätisch schaumgekrönt und kulminierend sich türkis färbend, brechen sie in alles füllendem Tosen und drängen sich in eine ungeheurlich wühlende See. Über dem Getöse hing zur Rettung, sonderbar geräuschlos, klein und dunkel, ein Helikopter in der Luft. In einer Luft, die eine von Azur zu Weiss gradierende lichte Weite, und aller Aufregungen bar, von reinster Heiterkeit war…